Angelurlaub Frankreich

Angelurlaub Frankreich

Bevor sie ihre Angelreise nach Frankreich antreten, und diese auch erfolgreich werden soll, planen sie unbedingt vorher alles genau ein. Dabei sollten sie an die eigene Gesundheit, Fahrt, Routenplanung, Verpflegung, insbesondere aber auch an die Zielgewässer und die Angelausrüstung denken.

1. Angelreise nach Frankreich

Routenplanung, Sicherheit und FahrtMit folgenden Tipps sorgt man für Sicherheit bei der Anreise im Auto:Angelrouten können eine große Gefahr im Auto darstellen, deshalb wäre es von Vorteil eine Dachbox zu installieren. So haben sie auch genug Platz für andere Dinge innerhalb ihres Autos. Damit sie vor jeglichen Überraschungen bei ihrer Reise verschont bleiben, überprüfen sieunbedingt ihr gesamtes Auto vor der Abfahrt zu der Angelreise nach Frankreich. Für extra Sicherheit im Auto, sorgt außerdem ein kompletter Verbandskasten und ein intaktes Ersatzrad.
In der heutigen Zeit, sind die Navigationsgeräte oder das Handy mit Navigationsfunktion nichtmehr aus dem Alltag wegzudenken. Jedoch sollten die Funktionalität und Updates dieser Geräte bereits vor der Abreise zu ihrer Angelreise nach Frankreich überprüft werden. Damit gehen sie sicher das das Gerät korrekt funktioniert und die Straßenkarten aktualisiert sind. Um absolut sicher zu sein, kann man jedoch immer als Alternative den guten alten Atlas zur Handwerken. Eine gute Vorausplanung und Zeitersparnis ist es außerdem sich vorher schon die Rastplätze heraus zu suchen und sich auch so die Ruhezeiten einzuplanen. So garantieren sie eine absolut stressfreie Reise zu ihrem Zielort. In Frankreich gibt es viele Mautpflichtige Autobahnen, deshalb sollten sie immer genug Kleingeld dabei haben, oder sie besorgen sich eine Vignette im Vorhinein der Reise.

2. Urlaubs-und Angelausrüstung

Für den nötigen Komfort in für ihre Angelreise nach Frankreich denken sie an die richtige Ausrüstung. Das fängt an ein stabiles Zelt, eine bequeme Liege, Stuhl und vielleicht einenausklappbaren Tisch mit in ihrem Reisegepäck zu haben. Seien sie vorbereitet auf jegliche Wetterlagen. Denken sie an Wechselkleidung und auch Hygieneartikel. Außerdem sollten sieKochgeschirr und ausreichende Ersatzbatterien, um auch genug Energie für jegliche elektronische Geräte wie Handy, Radio, Funkbox und Kopflampe zu haben. Suchen sie in ihrer Urlaubseinrichtung einen separaten Ort der auch sicher genug ist, um dort Ausweispapiere und Geld zu verstecken. Nun kommen wir zu der Angelausrüstung.Die folgende Dinge sollten nicht auf ihrer Liste für die Angelreise nach Frankreich fehlen: Angelköder (Tigernüsse, Boilies, Mais, etc), gut sortierte Tackle-Box, ausreichende   Angelhaken, Katapult oder Wurfrohr, Ersatzschnüre für die Angelrollen, Wunddesinfektionsmittel für die Fische und Bleie in unterschiedlichen Gewichten. Wir empfehlen vier Angelruten, eine Ersatzroute wie auch eine solide Spotrute mit einzupacken. Ebenso sollte im Gepäck ein Kescher und ein Ersatznetz nicht fehlen. Um eine entsprechende Versorgung des Fisches zu garantieren, bedarf es einer erstklassigen Abhakmatte, einer Waage und einer Fisch schonenden Wiegeschlinge.

3. Gesundheit

Planen sie  ausreichende Pausen an Raststätten bei ihrer Autoreise mit ein, um eine angenehme Ankunft ihrer Angelreise in Frankreich zu garantieren. Sie sollten immer ein Erste-Hilfe Kit dabei haben, am Angelplatz wie auch in ihrem Auto. Es ist außerdem notwendig eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, bevor sie ihre Angelreise nach Frankreich außerhalb Deutschlands antreten.

4. Verpflegung

Denken sie daran langhaltbare Lebensmittel für ihre Angelreise nach Frankreich einzukaufen. Dazu gehören Gemüse, Eier,  Konserven, Kekse, Trockenobst aber auch Frischobst wie Äpfel. Lassen sie die Lebensmittel zu Hause die eine Kühlung benötigen, da sie recht schnell verderblich sind. Kaufen sie reichlich Wasser ein, da man es auch gut zum Kochen benutzen kann. Im allgemeinen sollten sie auf eine ausgewogene Ernährung Wert legen, die vitamin-und ballaststoffreich ist. In ihrem Campinggepäck und zu dem Teil der Verpflegung packen sie auch einen Campingkocher und eine solide Bratpfanne ein, zur Zubereitung des  täglichen Essens.

5. Zielgewässer

Als erstes bei einer Auswahl des Gewässer ihrer Angelreise nach Frankreich sollten einige Punkte beachtet werden: Fang von großen, jedoch wenigen Fischen; Artenvielfalt; viele Fische; oder jedoch etwas völlig neues und Unbekanntes vorzieht.
Wenn man den Fang vieler Fische vorzieht, sollte man eher private Gewässer suchen, die von seriösen Reiseveranstalter wie Fisherman Holidays angeboten werden. Durch Reiseveranstalter überwindet man einfacher die Sprachbarrieren die man vorfindet und kann so besser die Platzreservierung und die Klärung von offenen Angelegenheiten und Fragen   besser behandeln. Außerdem hat man auch so einen guten Überblick des Schwierigkeitsgrades und der Größe der Gewässer.

Wenn man jedoch das absolut Unbekannte vorzieht sollte man eher an die großen Flüsse des Landes reisen.

Angellizenzen in Frankreich

Auf öffentliche Gewässer (Flüsse oder Seen) braucht man eine Französische Angellizenz (auf Französisch: Carte de pêche). Es gibt verschiedene Arten und Varianten die man bei die AAPPMA - die Französische Angelvereine - bekommen kann. Besuchen Sie hierfür www.CartedePeche.fr

Achtung: Auf PayLakes braucht man kein Angelschein, da es sich um Privat Eigentum handelt. Wenn Sie auf www.FishermanHolidays.com ein Angelurlaub buchen, dann müssen Sie sich also nicht über Angelscheine (auch keine Deutsche oder Österreichische Angelscheine zB) kümmern!

Erhalten Sie unsere Newsletter

hinterlassen Sie bitte Ihre Email Adresse und erhalten Sie interessante Nachrichten über unsere Seen.